user_mobilelogo

Boden_3.jpg

„Entspannung bedeutet nicht Schlaf
Enspannung bedeutet einen glückseligen Zustand, der kein Ende hat.
Ich nenne Glückseligkeit absolute Entspannung;
Schlaf ist etwas anderes.
Schlaf bringt dem Verstand und den Sinnen Entspannung. 
Glückseligkeit entspannt das Innere Selbst.
Deshalb ist im Tantra Yoga Nidra der Schlüssel zu Samadhi (Erlösung)"

Swami Satyananda Saraswati

Was ist Yoga Nidra?

Yoga Nidra, der „schlaflose Schlaf“ hat seine Wurzeln im Tantra-Yoga. In diesem Zustand sind wir zwischen Schlaf und Wachsein. Während der tiefen, körperlichen, seelischen und geistigen Ruhe, die durch Yoga Nidra erreicht wird, verlangsamt sich die Gehirnfrequenz auf die Alpha- oder teilweise auf die Theta-Ebene. Dadurch wird der Zugang zu tieferen Schichten unseres Bewusstseins erreicht. Hier schlummern nicht nur alle Bewusstseinsinhalte, (z. Bsp. schmerzhafte Erfahrungen, Traumata) sondern auch noch nie bewusste Inhalte (z. Bsp. Talente, die noch nie gelebt wurden).

Es ist eine aussergewöhnliche, für jeden leicht erlernbare Methode. Auf verblüffend einfache Weise können wir mit Yoga Nidra die Alpha-Ebene, die Fähigkeiten des Geistes optimal und zielgerichtet nutzen.

Das uralte Yoga-Wissen wird im Yoga Nidra mit den Erkenntnissen der modernen Gehirnforschung verbunden und ist in besonderer Weise für den heutigen Menschen geeignet.

Auf mehreren Stufen führt Yoga Nidra von einer ganzheitlichen, tiefen Entspannung hin zur Lösung von alten Mustern, Blockaden und begrenzenden Programmierungen. Davon frei zu werden eröffnet völlig neue Möglichkeiten, die innere Stimme zu hören und das eigene, kreative Potenzial zu entwickeln und für die eigene Lebensgestaltung einzusetzen.

Im besten Sinne führt Yoga Nidra nicht nur zu einer Weiterentwicklung und innerer Freiheit, sondern zur Mitgestaltung und Erhaltung der Schöpfung.

Yoga Nidra ist für jeden Menschen geeignet, da es sich um ein in sich geschlossenes Yoga-System handelt.

Was bietet Yoga Nidra?

  • Yoga Nidra ist eine Methode, mit deren Hilfe du dich schnell und verlässlich tief entspannen kannst
  • Schon nach kurzer Zeit kannst du ein tiefes, inneres Loslassen erleben
  • Du kannst dich von sorgenvollen Gedanken und Belastungen lösen
  • Du erreichst Tiefenentspannung und damit Verbesserung des Schlafs und des allgemeinen Zustands
  • Die Gesunderhaltung und auch die Aktivierung deiner Selbstheilungskräfte bei Krankheit wird gefördert
  • Linderung bei Wechseljahresbeschwerden (Wallungen etc.)

 

Beispiel einer Yoga Nidra Lektion (60 Minuten)

  • Ankommen, einige Atemübungen im Liegen
  • Einige einfache Dehnübungen für die Wirbelsäule, damit sich der Körper während Yoga Nidra nicht mehr bewegen muss
  • Sankalpa: Du formulierst in deinem Inneren einen positiven Satz, der für dich in diesem Moment wichtig ist und wiederholst ihn innerlich 3x
  • Entspannung: Nyasa: Körperreise (Energielenkung)
  • Ich führe dich mit meiner Stimme durch den Körper, du wiederholst gedanklich die Wörter, die ich aufzähle
  • Wahrnehmung der gegensätzlichen Empfindungen
  • Sankalpa: Du wiederholst dein Sankalpa 3x in deinem Inneren
  • Zurückkommen

Wann machen wir Yoga Nidra?

In den regulären Yogakursen (bei Marlise) als Quartalsendlektionen 4x pro Jahr

 

Anmeldungen oder Anfragen unter:

Marlise Mauchle

Zehntenberg 11, 5726 Unterkulm

062 776 36 61, 079 565 65 81

www.yogama.ch

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dipl. Yogalehrerin YS / EYU

Komplementär Therapeutin OdA KT

 

Raum_1.jpg

Boden_3.jpg

„Entspannung bedeutet nicht Schlaf
Enspannung bedeutet einen glückseligen Zustand, der kein Ende hat.
Ich nenne Glückseligkeit absolute Entspannung;
Schlaf ist etwas anderes.
Schlaf bringt dem Verstand und den Sinnen Entspannung. 
Glückseligkeit entspannt das Innere Selbst.
Deshalb ist im Tantra Yoga Nidra der Schlüssel zu Samadhi (Erlösung)"

Swami Satyananda Saraswati

Was ist Yoga Nidra?

Yoga Nidra, der „schlaflose Schlaf“ hat seine Wurzeln im Tantra-Yoga. In diesem Zustand sind wir zwischen Schlaf und Wachsein. Während der tiefen, körperlichen, seelischen und geistigen Ruhe, die durch Yoga Nidra erreicht wird, verlangsamt sich die Gehirnfrequenz auf die Alpha- oder teilweise auf die Theta-Ebene. Dadurch wird der Zugang zu tieferen Schichten unseres Bewusstseins erreicht. Hier schlummern nicht nur alle Bewusstseinsinhalte, (z. Bsp. schmerzhafte Erfahrungen, Traumata) sondern auch noch nie bewusste Inhalte (z. Bsp. Talente, die noch nie gelebt wurden).

Es ist eine aussergewöhnliche, für jeden leicht erlernbare Methode. Auf verblüffend einfache Weise können wir mit Yoga Nidra die Alpha-Ebene, die Fähigkeiten des Geistes optimal und zielgerichtet nutzen.

Das uralte Yoga-Wissen wird im Yoga Nidra mit den Erkenntnissen der modernen Gehirnforschung verbunden und ist in besonderer Weise für den heutigen Menschen geeignet.

Auf mehreren Stufen führt Yoga Nidra von einer ganzheitlichen, tiefen Entspannung hin zur Lösung von alten Mustern, Blockaden und begrenzenden Programmierungen. Davon frei zu werden eröffnet völlig neue Möglichkeiten, die innere Stimme zu hören und das eigene, kreative Potenzial zu entwickeln und für die eigene Lebensgestaltung einzusetzen.

Im besten Sinne führt Yoga Nidra nicht nur zu einer Weiterentwicklung und innerer Freiheit, sondern zur Mitgestaltung und Erhaltung der Schöpfung.

Yoga Nidra ist für jeden Menschen geeignet, da es sich um ein in sich geschlossenes Yoga-System handelt.

Was bietet Yoga Nidra?

  • Yoga Nidra ist eine Methode, mit deren Hilfe du dich schnell und verlässlich tief entspannen kannst
  • Schon nach kurzer Zeit kannst du ein tiefes, inneres Loslassen erleben
  • Du kannst dich von sorgenvollen Gedanken und Belastungen lösen
  • Du erreichst Tiefenentspannung und damit Verbesserung des Schlafs und des allgemeinen Zustands
  • Die Gesunderhaltung und auch die Aktivierung deiner Selbstheilungskräfte bei Krankheit wird gefördert
  • Linderung bei Wechseljahresbeschwerden (Wallungen etc.)

 

Beispiel einer Yoga Nidra Lektion (60 Minuten)

  • Ankommen, einige Atemübungen im Liegen
  • Einige einfache Dehnübungen für die Wirbelsäule, damit sich der Körper während Yoga Nidra nicht mehr bewegen muss
  • Sankalpa: Du formulierst in deinem Inneren einen positiven Satz, der für dich in diesem Moment wichtig ist und wiederholst ihn innerlich 3x
  • Entspannung: Nyasa: Körperreise (Energielenkung)
  • Ich führe dich mit meiner Stimme durch den Körper, du wiederholst gedanklich die Wörter, die ich aufzähle
  • Wahrnehmung der gegensätzlichen Empfindungen
  • Sankalpa: Du wiederholst dein Sankalpa 3x in deinem Inneren
  • Zurückkommen

Wann machen wir Yoga Nidra?

In den regulären Yogakursen (bei Marlise) als Quartalsendlektionen 4x pro Jahr

 

Anmeldungen oder Anfragen unter:

Marlise Mauchle

Zehntenberg 11, 5726 Unterkulm

062 776 36 61, 079 565 65 81

www.yogama.ch

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dipl. Yogalehrerin YS / EYU

Komplementär Therapeutin OdA KT

 

Raum_1.jpg